| Wundzentrum Lippe

Kontakt
Klinik für Dermatologie
Sekretariat: Sabine Niederkrome
Telefon 05231 72-1360
Fax 05231 72-1366
E-Mail

Sprechstunde
montags bis donnerstags 08:00 bis 17:00 Uhr
freitags 08:00 bis 12:30 Uhr
Termine nach telefonischer Vereinbarung

| WUNDZENTRUM LIPPE

Was wir für Sie tun können

Bundesweit leiden rund vier Millionen Menschen an chronischen Wunden. Die Zahl der Patienten wird in den nächsten Jahren weiter ansteigen. Sie haben häufig einen langwierigen und schmerzhaften Weg hinter sich. Die Behandlung, die sich häufig über Monate und Jahre hinziehen kann, ist sehr komplex. Sie erfordert daher besonders qualifizierte Spezialisten und optimale Behandlungsprozesse.

Unsere Ärzte und unser Pflegepersonal in der Wundambulanz verfügen über viele Erfahrungen auf dem Gebiet der Wundbehandlung. Am häufigsten werden offene Beine, das diabetische Fußsyndrom und Druckgeschwüre bei Bettlägerigkeit behandelt. Bereits seit 2001 werden am Klinikum Lippe Detmold Sprechstunden für Patienten mit Problemwunden angeboten. Auch bei einem stationären Aufenthalt betreut dieses spezialisierte Team den Patienten weiter. Wir sind seit 2008 als ambulante und stationäre Fußbehandlungseinrichtung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) zertifiziert.

In der modernen Wundtherapie wird der Mensch als Ganzes betrachtet. Es ist wichtig, dass die Behandlung der Grunderkrankungen mit in den Therapieplan einbezogen wird. Die Ursachen für chronische Wunden liegen häufig nicht an den Wunden selbst, sondern in den zum Teil sehr unterschiedlichen Begleiterkrankungen, die eine normale Heilung verhindern, wie zum Beispiel Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) oder Durchblutungsstörungen.

Durch die vielseitigen Ursachen der chronischen Wunden arbeiten viele verschiedene Spezialisten – Unfallchirurgen, Angiologen, Diabetologen, Gefäßchirurgen, Dermatologen, Radiologen und Labormedizinern – im Klinikum Lippe Hand in Hand zusammen. Die Ärzte im Wundzentrum arbeiten mit Vakuumversiegelung oder Madentherapie und wenden sämtliche operative Verfahren zur Behandlung chronischer Wunden an. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der zehen- und fußerhaltenden minimalinvasiven Chirurgie beim Diabetischen Fuß.

Ein wichtiger Bestandteil unserer Wundtherapie ist darüber hinaus die Fortsetzung der adäquaten Wundversorgung im ambulanten Bereich durch Haus- und Fachärzte sowie Pflegedienste. Des Weiteren werden Orthopädietechniker und Podologen einbezogen. Interessierten Ärzten und Pflegekräften bieten wir nach Absprache die Möglichkeit zu einer Hospitation an.

Uwe Riedel

Uwe Riedel

Leitender Arzt

| WUNDZENTRUM LIPPE

Leistungsspektrum

  • Ausreichende Anzahl von Behandlungsplätzen und OP-Sälen
  • Ultraschallassistierte Wundreinigung
  • Vakuumtherapie
  • Madenbehandlung
  • Pedobarographie
  • Spezialstiefel zur vorübergehenden Druckentlastung
  • Vollkontaktgipse
  • sowie eine Vielzahl moderner Wundverbände

Liegendvorfahrt und Behandlung von MRE-Patienten möglich.

Interdisziplinäre Behandlung

Durch die vielseitigen Ursachen der chronischen Wunden, arbeiten verschiedene Spezialisten bei der Behandlung der Patienten engmaschig zusammen. In dem Zentrum kooperieren Ärzte der Unfallchirurgie, Angiologie, Diabetologie, Gefäßchirurgie, Dermatologie, Plastischen Chirurgie, Labormedizin und Radiologie miteinander. Des Weiteren werden Orthopädietechniker, ambulante Pflegedienste und Podologen einbezogen.

Auf Wunsch kann bei einem stationären Aufenthalt der Sozialdienst informiert werden.

Interessierten Ärzten und Pflegekräften bieten wir gerne nach Absprache eine Hospitationsmöglichkeit an.

| WUNDZENTRUM LIPPE

Zentrumspartner

weitere Partner

z.B. Orthopädietechniker, ambulante Pflegedienste und Podologen

| WUNDZENTRUM LIPPE

Zertifikate

350000

Lipper sind unser Ansporn

2000

Eingriffe jährlich zur Wundbehandlung

Eine frühzeitige intensive Wundbehandlung kann Folgeschäden minimieren

Wir sind durch die AG Fuss der DDG ambulant und stationär zertifiziert.