| Thoraxchirurgie

Die Klinik für Thoraxchirurgie befasst sich mit der operativen Versorgung der Organe des Brustraumes und des Brustkorbes mit Ausnahme des Herzens und der Hauptschlagader. Im Klinikum Lippe ist ein sehr enge Verzahnung im Lungenzentrum zwischen Thoraxchirurgie, Pneumologie, Onkologie, Radiologie und Strahlentherapie für die Lungenpatienten gewährleistet.

Für unsere Sprechstunden vereinbaren Sie bitte einen Termin unter Telefon 05261 26-4141.

| CHEFARZT

Dr. med.
Friedrich Schumm

Klinikum Lippe
Klinik für Thoraxchirurgie
Sekretariat: Petra Suhr
Telefon 05261 26-4141
Fax 05261 26-4105

Dr. med.<br />Albert Schulmeister

Dr. med.
Albert Schulmeister

Leitender Oberarzt
Dr. med.<br />Paul Schuller

Dr. med.
Paul Schuller

Oberarzt

| THORAXCHIRURGIE

Unsere Schwerpunkte

Bei der Thoraxchirurgie handelt sich um eine junge Disziplin, die sich in den vergangenen 20 bis 30 Jahren als eigenständiger Bereich der Chirurgie etabliert hat. Ein Grund ist unter anderem die steigende Zahl an Lungenkrebspatienten. Im Klinikum Lippe ist ein sehr enge Verzahnung im Lungenzentrum zwischen Thoraxchirurgie, Pneumologie, Onkologie, Radiologie und Strahlentherapie für die Lungenpatienten gewährleistet.

Das Spektrum der thoraxchirurgisch behandelten Krankheiten reicht von unklaren Pleuraergüssen („Wasser im Brustkorb“) über die Abklärung kleiner, aber tumorverdächtiger Rundherde („Schatten auf der Lunge“). Bei diagnostischen Eingriffen oder bei gutartigen Erkrankungen wie dem Pneumothorax (Kollaps einer Lunge durch das Platzen von Lungenblasen) wird heute zunehmend die Thorakoskopie (Brustkorbspiegelung) eingesetzt. Einen wichtigen Platz nimmt die Tumorchirurgie im Bereich der Thoraxchirurgie ein. Es werden alle Resektionsverfahren einschließlich Pneumoektomie (Entfernung eines Lungenflügels) sowie bronchoplastische Operationen angeboten.

Mit einem speziellen Laserverfahren können neuerdings bösartige Metastasen in der Thoraxchirurgie schneller und schonender als bisher entfernt werden. Ein Laserstrahl brennt millimetergenau den Krebsherd aus dem Gewebe, das durch die besondere Wellenlänge des Laserstrahls gleichzeitig verschweißt wird. Dadurch kommt es kaum zu Blutungen, und die Patienten erholen sich wesentlich schneller von dem Eingriff. Diese neue Operationsmethode erlaubt es den Ärzten, ihren Patienten auch die Option auf einen Zweit- oder Dritteingriff offen halten zu können.

300

Millionen Lungenbläschen befinden sich in der menschlichen Lunge

100 bis 140

Quadratmeter groß ist die Gesamtoberfläche der Lunge

6 Liter

Luft passen in die menschliche Lunge

350000

Lipper sind unser Ansporn