| VOR ORT FÜR SIE

Drei Standorte – ein Krankenhaus

In den vergangenen Jahren wurde das Klinikum Lippe schrittweise baulich und strukturell neu geordnet. Die aktuelle Struktur gewährleistet die erforderliche Schwerpunktbildung und Spezialisierung ebenso wie die immer wichtigere interdisziplinäre Zusammenarbeit der unterschiedlichen medizinischen Disziplinen.

An den Standorten Lemgo und Detmold werden die Angebote der Grundversorgung rund um die Uhr vorgehalten. Jeder Patient wird am jeweiligen Standort eingehend untersucht und – wenn nötig – erstversorgt. Die Entscheidung über die Weiterbehandlung wird im fachübergreifenden Team getroffen und der Patient der Klinik zugeführt, die für sein Krankheitsbild spezialisiert ist.

Die Kliniken für Unfallchirurgie sind sieben Tage die Woche rund um die Uhr für Notfälle gerüstet. Sie sind Teil des Trauma-Netzwerkes Ostwestfalen-Lippe. Für alle nicht-operativen Notfälle wie zum Beispiel Herzinfarkt oder Schlaganfall garantieren wir ebenfalls durchgehend eine personelle und apparative Spitzenversorgung. Dafür stehen in Lemgo eine zertifizierte Stroke Unit (Schlaganfallstation) und in Detmold eine zertifzierte Chest Pain Unit (Brustschmerzeinheit) mit Herzkatheterlabor zur Verfügung.

Klinikum Lippe Detmold

Röntgenstraße 18
32756 Detmold
Telefon 05231 72-0

Klinikum Lippe Lemgo

Rintelner Straße 85
32657 Lemgo
Telefon 05261 26-0

Klinikum Lippe Bad Salzuflen

Heldmanstraße 45
32108 Bad Salzuflen
Telefon 05222 36889-4401

Klinikum Lippe Detmold

Das Klinikum Lippe Detmold hat sich im Bereich der Inneren Medizin spezialisiert auf Herz-Kreislauf und  Magen- Darmerkrankungen. Auf operativem Gebiet wurden die „große“ Bauchchirurgie (Viszeralchirurgie), die Versorgung Schwerverletzter (Traumazentrum) sowie die Urologie zu überregionalen Schwerpunkten ausgebaut. Weitere Spezialisierungen finden die Patienten in den Fachbereichen Dermatologie inklusive der Versorgung chronischer Wunden sowie in der Klinik für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie.

Mit der Errichtung der Familienklinik in Detmold für die Geburtshilfe und Kinderheilkunde ist ein
modernes Perinatalzentrum geschaffen worden. Über fünf Etagen und auf rund 10.500 Quadratmetern erstreckt sich die Familienklinik. Im Untergeschoss befinden sich Kreißsaal und Kinderintensivstation Wand-an-Wand. Kurze Wege sind so garantiert. Der wichtige enge Kontakt zwischen Mutter und Kind ist auch bei Risikogeburten gewährleistet.

Klinikum Lippe Lemgo

Am Klinikum Lippe Lemgo ist der Schwerpunkt der Hämatologie / Onkologie (Behandlung von Krebserkrankungen) etabliert. Hier wurde ein überregionales Tumorzentrum geschaffen, in dem sämtliche Krebs- und Blutkrankheiten stationär und ambulant behandelt werden. Seit 2004 wurde im Klinikum Lippe Lemgo das Zentrum für Altersmedizin unter Beteiligung der Kliniken für Geriatrie und Neurologie aufgebaut. Hier werden Krankheiten und die sich daraus ergebenden Behinderungen bei Menschen im höheren Lebensalter diagnostiziert behandelt. Eine weitere Konzentration und Spezialisierung ist die Behandlung des Schlaganfalls auf einer spezialisierten Stroke-Unit Einheit (Schlaganfallstation) . Das  EndoProthetikZentrum Lippe Lemgo bildet einen Schwerpunkt innerhalb des Gelenkzentrums Lippe auf dem Gebiet der operativen Versorgung von Gelenkerkrankungen.

Klinikum Lippe Bad Salzuflen

Am Standort Bad Salzuflen befindet sich neben der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie das Gesundheitszentrum Bad Salzuflen.

Gesundheitszentrum Bad Salzuflen
Wohnortnahe Notfallversorgung und spezialisierte medizinische Leistungen
In dem ehemaligen Kreiskrankenhaus Bad Salzuflen wurde 2004 von der Klinikum Lippe GmbH nach umfassenden Um- und Neubauten das Gesundheitszentrum Lippe-Bad Salzuflen geschaffen. In der modern ausgestatteten Einrichtung wird mit spezialisierten Leistungen das medizinische Angebot der Region ergänzt. Die enge Anbindung an die leistungsstarken Kliniken in Lemgo und Detmold sichert einen hohen Versorgungsstandard und ermöglicht, wenn es erforderlich ist, einen reibungslosen Übergang zwischen ambulanter und stationärer Versorgung.

Schnellinfos
Öffnungszeiten täglich von 08:00 – 18:00 Uhr
Telefon 05222 982-1100
Fax 05222 982-1111

Einrichtungen und Angebote

  • Ambulante Operationen
  • Sprechstunden für Arbeits- und Schulunfälle (D-Arzt)
  • Spezialsprechstunde Fuß- und Sprunggelenkserkrankungen, Dr. Pollmeier
  • Salutaris: Physiotherapie, Ergotherapie, T-RENA und Rehabilitationssport

Kooperationspartner im Gesundheitszentrum