| Kontinenzzentrum Lippe

Kontakt
Klinik für Urologie
Sekretariat: Sabine Diekmann
Telefon 05231 72-1491
Fax 05231 72-1476 oder E-Mail

| KONTINENZZENTRUM LIPPE

Was wir für Sie tun können

„Der Beckenboden mit seinen Organen ist so komplex wie ein Symphonieorchester, der Kopf ist der Dirigent“
Dr. Alfons Gunnemann, Leiter des Zentrums

In unserem Kontinenzzentrum arbeiten Urologen, Urogynäkologen, Koloproktochirurgen, Neurologen und Kinderurologen interdisziplinär zusammen. Die Ursachen für eine Inkontinenz sind vielfältig, und eine Behandlung bedarf der Expertise verschiedener medizinischer Fachrichtungen. So sind selbst für Patientinnen und Patienten mit komplexen Krankheitsbildern, für sehr alte, multimorbide Menschen oder Patientinnen und Patienten mit neurologischen Grunderkrankungen eine schnelle und differenzierte Diagnose sowie eine optimale Therapie möglich.

Inkontinenz beeinflusst zwar nicht die Lebenserwartung, ist aber eine große Beeinträchtigung der Lebensqualität. Die Lebensqualität zurückzugewinnen, ist das gemeinsame Ziel der Ärzte und Ärztinnen im Kontinenzzentrum.

Dr. med.<br />Alfons Gunnemann

Dr. med.
Alfons Gunnemann

Chefarzt der Klinik für Urologie
Dr. med.<br />Britta Eikötter

Dr. med.
Britta Eikötter

Oberärztin der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Brinna Jürgens

Brinna Jürgens

Oberärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Dr. med.<br />Olaf Baumann

Dr. med.
Olaf Baumann

Oberarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Prof. Dr. med.<br />Karl Dietrich Sievert

Prof. Dr. med.
Karl Dietrich Sievert

Leiter der Neurourologie
Christine Herbst

Christine Herbst

Fachkrankenschwester, Urotherapeutin
Barbara Scholz

Barbara Scholz

Spezialisierte Physiotherapeutin

| KONTINENZZENTRUM LIPPE

Stuhlinkontinenz

„Inkontinenz ist ein kommunikatives Krankheitsbild“

Die Therapie der Stuhlinkontinenz ist genau wie deren Ursache sehr individuell. deshalb braucht es ausreichend Zeit und Kommunikation zwischen Arzt und Patient. Deshalb besprechen wir mit Ihnen in einer Spezialsprechstunde ausführlich die Stufentherapie der Stuhlinkontinenz mit den konservativen und operativen Therapiemöglichkeiten. Je nach Ausprägung und Ursache bestimmen wir dann das Therapieregime für jeden Patienten ganz individuell. Durch kontinuierliche Überprüfung und Anpassung der festgelegten Therapie wird ein optimales Ergebnis der Inkontinenzsymptomatik und damit eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität erreicht.

Diagnostik

  • Basisdiagnostik inklusive Stuhlprotokolle
  • Analmanometrische Untersuchungen
  • Radiologische Diagnostik
  • Endoskopie

Therapie

  • Verhaltenstherapie (z.B. Toilettentraining)
  • Funktionelle Beckenbodenarbeit
  • Obstipationsmanagement
  • Beckenbodenrekonstruktionen
  • Künstliche Schließmuskeln
  • Descensuskorrekturen

| KONTINENZZENTRUM LIPPE

Harninkontinenz

„Mehr als ein komplexes Uhrwerk“

Manchmal sind es nur ein paar Tropfen, andere Menschen können auch größere Mengen Urin nicht halten. Immer aber ist die Lebensqualität extrem beeinträchtigt. Harninkontinenz kann Menschen jeden Lebensalters betreffen – Kinder, Erwachsene, alte Menschen, Frauen und Männer. Die Lebensqualität für die Patientinnen und Patienten zurückzugewinnen, ist das gemeinsame Ziel der Ärzte unseres Kontinenzzentrums. Zunächst einmal gilt es einzuordnen, welche Ursachen die auftretenden Symptome haben. In Gesprächen und durch Untersuchungen finden wir dies gemeinsam heraus. Und auch gemeinsam begeben wir uns auf die Suche nach der optimalen Behandlungsmethode.

Wir sind ein fachübergreifendes Team aus Urologen, Kinderurologen, Gynäkologen, Urogynäkologen, Neurologen, Uroneurologen, spezialisierten Pflegekräften und Pysiotherapeuten.

Diagnostik

  • Spezielle urologische, urogynäkologische Anamnese
  • Urodynamische Untersuchungen
  • Radiologische Diagnostik
  • Perineal- und Intoitussonographie
  • Endosonographie

Therapie

  • Verhaltenstherapie (Urotherapie, Miktionstraining, Toilettentraining)
  • Funktionelle Beckenbodenarbeit
  • Elektrostimulation
  • Biofeedback
  • Pessartherapie
  • Medikamentöse Behandlung/Hormontherapie/Botulinumtoxininjektionen
  • Descensuskorrekturen
  • Künstliche Schließmuskel
  • Tissue Fixation System
  • Neuromodulation
  • Harnröhren- und Harnblasenkorrekturen

| KONTINENZZENTRUM LIPPE

Zentrumspartner

350000

Lipper sind unser Ansporn

50000

Patienten werden bei uns jährlich stationär versorgt

Über 1224

Betten verfügt das Klinikum Lippe

Rund 2800

Mitarbeiter engagieren sich für Ihre Gesundheit