Titel (Bezeichnung) des Drittmittelprojekts und Akronym

Entwicklung eines KI-basierten Entscheidungs­unterstützungs­systems zur individualisierten Vorhersage wirksamer Antibiotikatherapien (KINBIOTICS)

Ziel des Forschungsvorhabens

Ziel des Projektes KINBIOTICS ist die Entwicklung eines Entscheidungsunterstützungsystems, das mittels auf Daten gelernter Modelle Kliniker bei der Vergabe von Antibiotika unterstützt. Ziel des Systems ist die Unterstützung der Verschreibung eines wirksamen, spezifischen aber auch nebenwirkungsarmen Antibiotikums. Die Entscheidungsunterstützung sollte soll individualisiert in dem Sinne erfolgen, was bedeutet, dass spezifische Charakteristika der Krankheitshistorie von Patienten erfasst und analysiert werden, um einen individuell angepassten Therapievorschlag zu generieren.

Kurze Projektbeschreibung (Zielgruppe; Methodisches Vorgehen; …)

Das interdisziplinäre Projekt besteht aus sechs Arbeitspaketen, die aufeinander aufbauen:

  • AP1: Entwicklung und Anwendung einer schnellen Labordiagnostik für Pathogene und ihre Antibiotika-Resistenzprofile
  • AP2: Semantisches Warehouse zur Integration labormedizinischer und klinischer Daten
  • AP3: KI-basierte Modelle zur individualisierten Vorhersage von Antibiotikawirksamkeiten
  • AP4: Daten-getriebenes Resistenzen-Observatorium
  • AP5: Pilot-Entwicklung und Evaluierung
  • AP6: Konzept für die Integration in den klinischen Alltag

Klinik bzw. Institut Projektleiter/in

Drittmittelgeber / Förderer

Bundesministerium für Gesundheit

Laufzeit des Projektes

01.10.2020 bis 30.09.2023

Weitere Beteiligte (Kooperations-)Partner

Universität Bielefeld,
Evangelisches Klinikum Bethel,
Klinikum Bielefeld

Zuordnung

Versorgungsforschung

Anmerkungen