CURRICULUM VITAE

Prof. Dr. med. Cyrus Klostermann

Chefarzt, Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Standort Detmold, Klinikum Lippe
Facharzt für


Ausbildung – Studium – Klinischer Werdegang

1984 bis 1990
Studium der Humanmedizin an der Freien Universität Berlin

1986
Ärztliche Vorprüfung (Note: sehr gut)

1987
1. Abschnitt der Ärztlichen Prüfung (Note: gut)

1988
1. Teil des amerikanischen Examens ECFMG

1989
2. Abschnitt der Ärztlichen Prüfung (Note: 1,66)

1989
2. Teil des amerikanischen Examens ECFMG

1990
3. Abschnitt der Ärztlichen Prüfung (Note: sehr gut)

1990
Promotion
„Licht – und Elektronenmikroskopie des humanen, anterioren Linsenepithels beim Katarakt“
(Note: magna cum laude), FU Berlin

1991
Arzt im Praktikum
Chirurgische Abteilung Krankenhaus am Urban, Allgemeinchirurgie und Unfallchirurgie, Chefarzt Dr. Gewalt bzw. Prof. Dr. Kunath

1992
Approbation
Senatsverwaltung für Gesundheit Berlin

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
01.1992 bis 04.1992 Klinik für Neurochirurgie der RWTH Aachen
04.1992 Unfall- und Wiederherstellungschirurgie Charité, Campus Virchow Klinikum, Humboldt Universität Berlin
10.1992 bis 04.1993 Interdisziplinäre Intensivstation, Charité, Berlin
10.1993 bis 11.1995 Klinik für Abdominal-, Transplantations- und Visceralchirurgie, Charité, Berlin

1997
Facharzt für Chirurgie, Ärztekammer Berlin

1998
Oberarzt der Unfallchirurgie, Charité, Berlin, Campus Virchow

2000
Sektionsleiter Wirbelsäulenchirurgie, Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der Charité, Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Klinik für Orthopädie, Berlin

2004
Leitender Oberarzt der Unfallchirurgie in der Charité, Campus Mitte, Berlin

2004
Habilitation, Verleihung der Venia legendi für das Fach Chirurgie
Thema der Habilitationsschrift “Biomechanische, histomorphologische und radiologische Analyse der proximalen Tibia“

2006
Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie, spezielle Unfallchirurgie, Ärztekammer Westfalen-Lippe

Seit 2006
Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinikum Lippe

Seit 2010
Professur (APL), Medizinische Hochschule Hannover (außerplanmäßiger Professor)


Mitgliedschaften in Fachgesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Bund Deutscher Chirurgen (BDC)
  • AO- Trauma , AO-Spine
  • Akademie der AO- Trauma Deutschland
  • Deutsche Wirbelsäulengesellschaft (DWG)
  • Berlin- Brandenburger chirurgische Gesellschaft
  • Verein der leitenden Krankenhauschirurgen (VLK)
  • Verein der leitenden Orthopäden und Unfallchirurgen (VLOU)
  • Deutsche Kniegesellschaft (DKG)

Verzeichnis der Wissenschaftlichen Publikationen seit der Habilitation (2004)

  • Expandable cages: biomechanical comparsion of different cages for ventral spondylodesis in the thoracolumbar spine.
    Khodadadyan-Klostermann C, Schaefer J, Schleicher P, Pflugmacher R, Eindorf T, Haas   NP, Kandziora F.
    Chirurg; 2004 Jul.; 75 (7) : 694 – 71
  • Biomechanical comparsion of Expandable Cages for Vertebral Body Replacement in the Thoracolumbar Spine.
    Pflugmacher R, Schleicher P,    Schaefer J, Scholz M, Ludwig K, Khodadadyan-Klostermann C, Haas NP, Kandziora F.
    Spine, 2004 Jul. 1; 29(13) : 1413 – 9
  • Fehllage und Implantatversagen bei dorsaler Instrumentierung
    Khodadadyan-Klostermann, C.
    Trauma und Berufskrankheit, Vol. 7, Supplement 2, Dec. 2005, 299 – 306
  • Treatment of traumatic cervical spine instability with interbody fusion cages: a prospective controlled study with a 2- year follow-up.
    Kandziora F, Pflugmacher R, Scholz M, Schnake K, Putzier M, Khodadadyan-Klostermann C, Haas NP
    Injury, 2005 Jul.; 36 Suppl 2 : B 27 – 35
  • Posterior stabilization of subaxial cervical spine trauma: indications an techniques.
    Kandziora F, Pflugmacher R, Scholz M, Schnake K, Putzier M, Khodadadyan-Klostermann C, Haas NP.
    Injury, 2005 Jul.; 36 Supp 2 : B 36 – 43
  • Vertebroplasty and Kyphoplasty in Osteoporotic Fractures of Vertebral Bodies – a Prospective 1-Year Follow-up Analysis.
    Pflugmacher R, Kandziora F, Schröder R, Schleicher P, Scholz M, Schnake K, Haas N, Khodadadyan-Klostermann C.
    Röfo. 2005 Dec.; 177 (12): 1670 – 6
  • Charité total disc replacement-cinical and radiographical results after an average follow-up of 17 years.
    Putzier M, Funk JF, Schneider SV, Gross C, Tohtz SW, Khodadadyan-Klostermann C, Perka C, Kandziora F.
    Eur Spine J. 2006 Feb.; 15 (2) : 183 – 95
  • Percutaneous balloon kyphoplasty in the treatment of pathological vertebral body fracture and deformity in multiple myeloma: a one-year follow-up.
    Pflugmacher R, Kandziora F, Schroeder RJ, Melcher I, Haas NP, Klostermann CK.
    Acta Radiol., 2006 May; 47 (4) . 369 – 76
  • Maintained pain reduction in five patients with multiple myeloma 12 months after treatment of the involved cervical vertebrae with vertebroplasty.
    Pflugmacher R, Schleicher P, Schröder RJ, Melcher I, Klostermann CK.
    Acta Radiol., 2006 Oct.; 47 (8) : 830 – 40
  • Incidence of Adjacent Vertebral Fractures in Patients Treated with Ballon Kyphoplasty: Two Years`Prospective Follow-up.
    Pflugmacher R, Schroeder RJ, Klostermann CK.
    Acta Radiol. 2006 Oct.; 47 (8) : 830 – 40
  • Zwei Jahre prospektive Nachuntersuchung von thorakalen und lumbalen  osteolytischen Wirbelkörperfrakturen in Patienten mit einem multiplen  Myelom – behandelt mittels Ballon-Kyphoplastie
    Pflugmacher, A. Schulz, R. J. Schroeder, K. D. Schaser, C. K. Klostermann, I. Melcher
    Z Orthop 2007; 145: 1-9
  • A prospective two-year follow-up of thoracic and lumbar osteolytic vertebral fractures caused by multiple  myeloma treaed with balloon kyphoplasty.
    Pflugmacher R, Schulz A, Schroeder RJ,Schaser KD, Klostermann CK, Melcher I
    Orthop Ihre Grenzgeb. 2007 Jan. – Feb.; 145 (1) : 39 – 47
  • Perkutane navigierte Ballonreposition einer dislozierten Acetabulumfraktur
    König, C. Khodadadyan, A. Schäffler, R. Pflugmacher, U. Stöckle
    Unfallchirug 2007 110:1072-1075
  • Primary malignant bone tumors and solitary metastases of the thoracolumbar spine: results by management  with total en bloc spondylectomy.
    Melcher I, Disch AC, Khodadadyan-Klostermann C, Tohtz S, Smolny M, Stöckle U, Haas NP, Schaser KD.
    Eur Spine J., 2007 Aug.; 16 (8) :1193 – 202
  • Percutaneously navigated balloon fracture reduation in a displaced acetabular fracture.
    König B, Khodadadyan C, Schäffler A, Pflugmacher R, Stöckle U.
    Unfallchirurg, 2007 Dec.; 110 (12) : 1072 – 5
  • Balloon kyphoplasty in the treatment of metastatic disease of the spine: a 2-year  prospective evulation.
    Pflugmacher R, Taylor R, Agarwal A, Melcher I, Disch A, Haas NP, Klostermann C.
    Eur Spine J., 2008 Aug.; 17 (8) : 1042 – 8
  • Balloon Kyphoplasty combined with posterior instrumentation for the treatment of burst fractures of the spine – 1 year results.
    Pflugmacher R., Agarmal A., Kandziova F., K.-Klostermann C.
    Orthop Trauma 2009 Feb.; 23 (2) : 126 – 31
  • Die Pedikelsubtraktionsosteotomie mit dorsaler Wedge-Osteotomie für die Behandlung von posttraumatischen bzw. postinfektiösen kyphotischen Fehlstellungen in der thorako-lumbalen Wirbelsäule – 1 Jahresprospektive Nachuntersuchung.
    Khodadadyan-Klostermann C., Hette K., Pfugmacher R.
    Unfallchirurg 2009 Dec., 112(12), 1041-6
  • Winkelstabile Plattenosteosynthese bei proximaler Humerusfraktur
    Trojca, M. Behrends, S. Klostermann C,
    Chirurgische Allgemeine 2010, 11(1), 32
  • Dens-Pseudarthrose bei M.Bechterew- immer noch eine Herausforderung
    Trojca, M., Klostermann, C.
    Chirurgische Allgemeine 2011, 12(10), 597