Prostatazentrum

Diagnostik

Modernste Diagnostik mit dreidimensionaler Ultraschalldarstellung der Prostata sowie eine schmerzlose Gewebeprobeentnahme stehen zur Verfügung.

Die MRT-Ultraschall-Fusionsbiopsie der Prostata zur Früherkennung von Prostatakrebs ist das derzeit beste und sicherste Verfahren zur Erkennung oder zum Ausschluss eines Prostatakrebses. Das Prostatazentrum am Klinikums Lippe bietet diese Untersuchung als Krankenkassenleistung ohne Zusatzkosten für jeden Patienten an. Bei den herkömmlichen, rein ultraschallgeführten Biopsien werden in der Regel 10 bis 12 Proben durch den Enddarm aus der Prostata entnommen. Die MRT-Ultraschall-Fusionsbiopsie wird mittels Bildgebung durch ein multiparametrisches MRT und einer 3D-live-Ultraschalldarstellung der Prostata kombiniert vorgenommen. Durch die enge Zusammenarbeit verschiedener Spezialisten wird die Entdeckungswahrscheinlichkeit eines Prostatakarzinoms erhöht. Diese Untersuchungsform ist dadurch besonders für Patienten geeignet, bei denen vorherige Biopsien keinen Krebsnachweis erbringen konnten und der PSA-Wert aber weiter auffällig bleibt und steigt. Sie gewinnen Sicherheit.

Diese Seite wurde aktualisiert am: 28.03.2018

Kontaktieren Sie uns!

Das Formular wird an  versendet.


Ihre Daten

Anrede
Name
Email
Email Bestätigung
Telefon (optional)
Ihre Nachricht

Hinweise zum Datenschutz
Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage.
Die Daten werden in maschinenlesbarer Form gespeichert und verarbeitet.

Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und bin damit einverstanden.