Prostatazentrum

Die Behandlung

Inzwischen werden jährlich in Deutschland etwa 35 000 neue Prostatakarzinome diagnostiziert. So beängstigend die Diagnose auch sein mag, die Chancen für eine Heilung sind inzwischen sehr groß, wenn das Karzinom noch auf die Prostata begrenzt ist. Durch das frühe Erkennen der Erkrankung ist dies  derzeit bei über 90 Prozent der Betroffenen der Fall. Es lohnt sich also, am Früherkennungsprogramm teilzunehmen. Ist die Diagnose durch eine feingewebliche Untersuchung eindeutig gesichert so stellt sich die Frage: Welche Behandlung ist für Sie am besten geeignet? Nur erfahrene Spezialisten können Sie individuell beraten, ob Operation, Bestrahlung, Seed-Implantation, medikamentöse Therapie oder lediglich ein abwartendes und den Krankheitsverlauf beobachtendes Verhalten für Sie die günstigste Art der Behandlung darstellen, und welche Vor- und Nachteile mit den einzelnen Behandlungsarten verbunden sein können.

Das Prostatazentrum Lippe ist ein Verbund von spezialisierten Klinikärzten verschiedener Fachrichtungen, die eng mit niedergelassenen Urologen zusammenarbeiten.

Die niedergelassenen Urologen, die für die ambulante Diagnostik sorgen, übernehmen nach der Entlassung aus dem Krankenhaus wiederum die nachstationäre Tumornachsorge.

Diagnostik

Modernste Diagnostik mit dreidimensionaler Ultraschalldarstellung.

mehr
Therapie

Informationen zu den unterschiedlichen Therapiemöglichkeiten.

mehr
Ärzteteam

Vorstellung des Ärzteteams um Dr. Gunnemann.

mehr
Diese Seite wurde aktualisiert am: 28.03.2018

Kontaktieren Sie uns!

Das Formular wird an  versendet.


Ihre Daten

Anrede
Name
Email
Email Bestätigung
Telefon (optional)
Ihre Nachricht

Hinweise zum Datenschutz
Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage.
Die Daten werden in maschinenlesbarer Form gespeichert und verarbeitet.

Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und bin damit einverstanden.