Orthopädie und Unfallchirurgie

Unfallchirurgie

Ein Unfall ist schnell passiert und häufig sind Knochenbrüche, Bänderrisse, schlimmstenfalls auch schwere Verletzungen die Folge. Schnelle und adäquate Versorgung sind dann extrem wichtig und bei vielen Patienten lebensrettend. Unser Behandlungsspektrum reicht von einfachen Prellungen bis hin zur Versorgung schwerstverletzter Unfallopfer. Besonders bei Verletzungen der Wirbelsäule oder des Beckens – häufig die Folge von schweren Unfällen – kommt es auf unseren fachmännischen Einsatz an. In den Notfallambulanzen stehen uns dafür modernste technische Ausstattungen zur Verfügung.
Ein Großteil unserer Patienten kann in den Notaufnahmen ambulant von den Ärzten und Pflegekräften versorgt werden. Sollte es jedoch notwendig werden, ist die stationäre Versorgung an beiden Standorten für Sie gewährleistet. Wir kooperieren eng mit anderen Fachabteilungen des Klinikums Lippe, so dass wir Ihnen eine interdisziplinäre Medizin auf den aktuellen Stand anbieten können. Wir führen minimalinvasive Operationen durch, für die nur sehr kleine Schnitte notwendig sind, und arthroskopisch gestützte Eingriffe. Diese Methoden ermöglichen kleinere Narben, fügen den Patienten weniger Schmerzen zu und verkürzen die Erholungszeit nach der Operation.

Die Nachbehandlung, welcher gerade in der Unfallchirurgie eine hohe Bedeutung zukommt, beginnt direkt nach der Operation durch unsere Physiotherapeuten. Anschließende Rehabilitationsmaßnahmen planen wir zusammen mit dem Sozialdienst.

Viele unserer Patienten sind Kinder und Jugendliche. Wenn es zu Verletzungen kommt, müssen sie anders behandelt werden, da sich ihr Bewegungsapparat von denen der Erwachsenen unterscheidet. Etwa ein Drittel aller Kinder erleiden bis zum Abschluss des Wachstums einen Knochenbruch. Dann ist eine schnelle und kompetente Entscheidung erforderlich, welches Verfahren für den Einzelfall das geeignetste ist. Knochenbrüche bei Kindern und Jugendlichen können häufig konservativ behandelt werden. Manchmal ist jedoch eine schnelle operative Versorgung nötig, um Fehlwachstum und Funktionseinschränkungen zu vermeiden.

Diese Seite wurde aktualisiert am: 19.02.2018

Kontaktieren Sie uns!

Das Formular wird an  versendet.


Ihre Daten

Anrede
Name
Email
Email Bestätigung
Telefon (optional)
Ihre Nachricht

Hinweise zum Datenschutz
Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage.
Die Daten werden in maschinenlesbarer Form gespeichert und verarbeitet.

Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und bin damit einverstanden.