Orthopädie und Unfallchirurgie

Fußchirurgie

Unsere Füße tragen uns durchs Leben, sie sind für eine aktive Teilhabe sehr wichtig. Vielen Menschen wird diese Tatsache erst bewusst, wenn Beschwerden auftreten. Ganz unterschiedliche Ursachen können dazu führen, dass die Füße schmerzen. Es sollten Störungen der Fußfunktionen frühzeitig erkannt und angemessen behandelt werden. In der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie befassen wir uns schon seit langem intensiv mit diesem Spezialgebiet und haben bereits seit 1993 speziell ausgebildete Fußchirurgen im Team. Oft können Beschwerden zumindest über lange Zeit konservativ, also ohne eine Operation behandelt werden. Die Patienten werden dann zu speziellen Einlagen, geeignetem Schuhwerk, selbsttätigen Übungen oder auch sinnvoller Krankengymnastik beraten Manchmal ist aber auch eine Operation notwendig und es kann sogar sehr empfehlenswert sein, den Entschluss zur Operation nicht zu lange aufzuschieben, da durch Fehlstellungen und Schonhaltung vermeidbare Folgeschäden auftreten könnte. Dank moderner Operationstechniken können viele Patient, insbesondere nach der Korrektur der sehr häufigen Großzehenfehlstellung, den Fuß bereits am Operationstag voll belasten. Allerdings ist dennoch in den meisten Fällen eine weitgehende Schonung bis zur Wundheilung zu empfehlen. Unsere Fußsprechstunde findet im Gesundheitszentrum Bad Salzuflen statt. Wir benötigen bei gesetzlich Krankenversicherten entweder eine Krankenhauseinweisung (wenn die Notwendigkeit stationärer Behandlung bereits absehbar ist) oder aber eine Überweisung vom Facharzt für Orthopädie bzw. Chirurgie. Nach einer eingehenden Erstuntersuchung besprechen die Ärzte die gestellte Diagnose mit den Patienten und erstellen einen individuellen Behandlungsplan. Falls eine Operation notwendig ist, wird besprochen, ob sie ambulant oder in stationärer Betreuung erfolgen soll. Dabei werden der Umfang des Eingriffes, mögliche Begleiterkrankungen sowie die Möglichkeiten der häuslichen Versorgung berücksichtigt.

 

Behandlungsschwerpunkt

Vor- und Mittelfußerkrankungen

  • Hallux valgus (Fehlstellung der Großzehe zur zweiten Zehe hin)
  • Hallux rigidus (schmerzhafte Bewegungssteife des Großzehengrundgelenkes)
  • Hammerzehen, Krallenzehen, Curly toe
  • Schneiderballen
  • Morton-Neurom
  • Metatarsalgie (Belastungsschmerzen des Vorfußballens)
  • Brüche der Zehen
  • Einwachsende Zehennägel
  • Dornwarzen
  • Arthrose der Mittelfußgelenke
  • Schmerzhafte Exostosen
  • Störungen der muskulären Balance
    (idiopathisch oder als Folge neurologischer Erkrankungen oder eines Schlaganfalls)
  • Verrenkungsbrüche des Mittelfußes
  • Rheumatische Vor- und Mittelfußschäden

Rückfußverletzungen oder -erkrankungen

  • Osteochondrosis dissecans
  • Knick-Senkfuß des Kindes und des Erwachsenen
  • Hohlfuß
  • Arthrose
  • Bandverletzungen und Instabilitäten
  • Sportverletzungen
  • Fersensporn
  • Achillessehnenschmerzen
  • Rheumatische Gelenkschäden
  • Tarsaltunnelsyndrom
  • Tendinitis der Peronealsehnen oder Beugesehnen
  • Knochenbrüche und deren Folgen (Außenknöchel, Sprunggelenk, Sprungbein, Fersenbein)
Diese Seite wurde aktualisiert am: 20.12.2018

Kontaktieren Sie uns!

Das Formular wird an  versendet.


Ihre Daten

Anrede
Name
Email
Email Bestätigung
Telefon (optional)
Ihre Nachricht

Hinweise zum Datenschutz
Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage.
Die Daten werden in maschinenlesbarer Form gespeichert und verarbeitet.

Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und bin damit einverstanden.