Nuklearmedizin

Klinik für Nuklearmedizin

Verantwortungsvoller Umgang mit Radioaktivität

Die Nuklearmedizin ist der Fachbereich der Medizin, der sich mit der Diagnostik und der Therapie von Erkrankungen mittels offener radioaktiver Substanzen beschäftigt. Geringe Mengen an radioaktiv markierten Arzneimitteln werden dazu verwendet, Vorgänge im Körper sichtbar zu machen oder eine therapeutische Wirkung zu erzielen. Sogenannte Gammakameras messen die Strahlung, die den Körper verlässt, und erstellen daraus Bilder.

Die Spezialität der Nuklearmedizin war und ist die Untersuchung und die Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen.
 
Wurde eine Erkrankung der Schilddrüse festgestellt, so ist die Radiojodtherapie oft eine geeignete Behandlungsmethode. Haupteinsatzgebiet der Radiojodtherapie ist die Schilddrüsenüberfunktion. Aber auch bei einer Vergrößerung der Schilddrüse oder auch ein Morbus Basedow können unter bestimmten Voraussetzungen durch eine solche Therapie behandelt werden.

Radiojod-Therapie

Es wird dem Körper durch einmaliges Schlucken einer Medikamentenkapsel eine geringe Menge radioaktives Jod (Jod-131) zugeführt. Die dabei verabreichte Jodmenge ist so gering, dass ...

mehr
Ihr Klinikaufenthalt

Eine Radiojod-Therapie muß immer stationär erfolgen, d. h., der Patient muß für 3 – 7 Tage ins Klinikum. Es ist uns sehr wichtig, Ihnen den notwendigen Krankenhausaufenthalt ...

mehr
Diese Seite wurde aktualisiert am: 05.10.2017

Kontaktieren Sie uns!

Das Formular wird an  versendet.


Ihre Daten

Anrede
Name
Email
Email Bestätigung
Telefon (optional)
Ihre Nachricht

Hinweise zum Datenschutz
Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage.
Die Daten werden in maschinenlesbarer Form gespeichert und verarbeitet.

Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und bin damit einverstanden.