Kinder- und Jugendmedizin

Neuropädiatrie

Frühgeborenen-Nachsorge

Die neonatologische Intensivmedizin hat in den letzten Jahren  immense  Fortschritte gemacht, was zu einer Verbesserung der Überlebens- und Entwicklungschancen der unreif geborenen Kinder geführt hat. Doch auch bei optimaler Versorgung besteht ein erhöhtes Risiko für spätere Entwicklungsauffälligkeiten.

Nach der Entlassung aus der Klinik wird daher in der ambulanten Frühgeborenen-Nachsorge-Sprechstunde für die Eltern und die ehemaligen sehr kleinen Frühgeborenen, also Kinder, die mehr als 8 Wochen zu früh geboren wurden oder ein Geburtsgewicht von unter 1500 g hatten, oder auch Kinder, die mit angeborenen Fehlbildungen zur Welt kamen, eine weiterführende Betreuung angeboten. Das interdisziplinäre Nachsorgeteam führt  in vorher festgelegten zeitlichen Abständen eine entwicklungsneurologische Untersuchung durch, die körperliche, neurologische, kognitive und motorische Entwicklung wird mithilfe standardisierter Entwicklungstests erfasst. So können  Auffälligkeiten in der Entwicklung frühzeitig diagnostiziert werden und bei Bedarf Fördermaßnahmen wie Frühförderung, Physiotherapie, Logopädie u.a. empfohlen oder eingeleitet  werden.

Diese Seite wurde aktualisiert am: 27.06.2018

Kontaktieren Sie uns!

Das Formular wird an  versendet.


Ihre Daten

Anrede
Name
Email
Email Bestätigung
Telefon (optional)
Ihre Nachricht

Hinweise zum Datenschutz
Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage.
Die Daten werden in maschinenlesbarer Form gespeichert und verarbeitet.

Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und bin damit einverstanden.