Artikel Details

Wundpatienten profitieren von enger Kooperation

Gesundheit: In der Detmolder Klinik für Dermatologie werden jährlich mehr als 3000 Patienten mit chronischen Wunden versorgt. 120 Ärzte, Pfleger und Orthopäden treffen sich zum Erfahrungsaustausch. © Lippische Landes-Zeitung, 15.06.2018

Druckgeschwüre, das „offeneBein“ und die diabetischen Füße gehören zu den häufigsten Ursachen sogenannter chronischer Wunden. Am Wundzentrum des Klinikums für Dermatologie in Detmold versorgen die Mediziner Elaine Schüssler und Uwe Riedel samt Team die Betroffenen. „Unser Angebot bietet eine optimale Versorgung für unsere Patienten“, betont Privatdozent Dr. Helge Stege, Chefarzt der Dermatologie.

Dateien:
 Presseartikel_2018-06-15_LZ.pdf (258 K)