Artikel Details

Friseurmeister Jens-Martin Rahn hilft Krebspatienten

Perückenspezialist hilft Krebspatienten, die nach der Chemotherapie ihre Haare verlieren, mit künstlichen und echten Alternativen. Eine Spendenaktion findet am 29. Oktober statt. Lippische Landes-Zeitung, © 12.10.2016

Warum die fremde Frau so offen mit ihm sprach? Das weiß Jens-Martin Rahn bis heute nicht. Sie habe Krebs, erzählt die Frau im Lemgoer Klinikfoyer. Sie mache eine Chemotherapie, sagt sie, und habe sich überrollt gefühlt, als Perückenmacher zu ihr kamen. Vor lauter Überforderung habe sie falsche Wimpern gekauft, Schminke, eine Perücke. Als ihr die Haare ausfielen und sie die Perücke trug, habe sie sich unwohl gefühlt. Die Farbe habe nicht gestimmt, das künstliche Haar sich fremd angefühlt. 

Dateien:
 Presseartikel_2016-10-12_LZ.pdf (184 K)