Artikel Details

Experten setzen auf Suizidprävention in Schulen

Die Ärzte der Kinder- und Jugendpsychiatrie legen einen Leitfaden mit Handlungsempfehlungen vor. Depressionen bei Jugendlichen und Kindern sollen früher erkannt werden. Die Zahl der Erkrankungen steigt. Lippische Landes-Zeitung, © 22.09.2017

Seelische Leiden zählen zu den häufigsten Krankheiten der Kinder und Jugendlichen in Deutschland. In der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Bad Salzuflen schlägt sich das in den Behandlungszahlen nieder: Wurden vor fünf Jahren 350 Patienten pro Jahr stationär aufgenommen, sind esmittlerweile 600.

Dateien:
 Presseartikel_2017-09-22_LZ.pdf (197 K)