Akute Myeloische Leukämie

Die Klinik für Hämatologie und Internistische Onkologie nimmt an den Studien der AMLSG (Deutsch-österreichischen Studiengruppe) zur akuten myeloischen Leukämie mit Studien-zentrale an der Universitätsklinik Ulm teil.

AMLSG BIO

Registerstudie

Bei Patienten mit neu diagnostizierter Akuter Myeloischer Leukämie (und Hoch-Risiko MDS)  werden in dieser Beobachtungsstudie Krankheitscharakteristika, das biologische Krankheitsprofil (unter zeitnaher tumorgenetischer Diagnostik) und der klinische Verlauf erfasst.

VENETOCLAX

Registerstudie

Erhebung von Daten zu Patientencharakteristika, biologischem Erkrankungsprofil und klinischem Verlauf bei der Behandlung der Akuten Myeloischen Leukämie mit Venetoclax.

AMLSG 28-18 / HO156 (active)

Phase-III-Studie

Diese Phase-III-Studie vergleicht bei Patienten mit akuter myeloischer Leukämie oder myelodysplastischem Syndrom und Vorliegen einer FLT3-Mutation die beiden zielgerichteten Substanzen Gilteritinib und Midostaurin, welche zusätzlich zu einer Standard-Chemotherapie und anschließend als Erhaltungstherapie für ein Jahr oral verabreicht werden.

AMLSG 29-18 / HO150 (active)

Phase-III-Studie

Multizentrische, doppelblinde, randomisierte, placebokontrollierte Phase-III-Studie mit Ivosidenib bei IDH-1 bzw. Enasibenib bei IDH-2 –Mutation und AML

In diese Studie können Patienten mit neu diagnostizierter akuter myeloischer Leukämie oder fortgeschrittenem myelodysplastischem mit einer IDH1- bzw. IDH2-Mutation aufgenommen werden. Die Patienten erhalten entweder Ivosidenib bzw. Enasibenib oder Placebo zusätzlich zu einer Standardchemotherapie gefolgt von einer einjährigen Erhaltungstherapie.

AMLSG 30-18 (active)

Phase-III-Studie

Randomisierte Studie CPX-351 vs. 7+3 bei AML

In dieser Studie wird die Standardchemotherapie Ara-C/Daunorubicin („7+3“) mit den gleichen Substanzen in liposomaler Form (CPX351) als pharmakologischer Weiterent-wicklung in der Behandlung der Akuten Myeloischen Leukämie mit intermediärem oder ungünstigem genetischen Risiko verglichen.

Akute Lymphatische Leukämie

Die Klinik für Hämatologie und Internistische Onkologie nimmt an den Studien und Registern der Deutschen Multizentrischen Studiengruppe zur akuten lymphatischen Leukämie bei Erwachsenen (GMALL; Universitätsklinik Frankfurt) teil.

GMALL-Register

?

Das GMALL-Register mit begleitender Biomaterialbank ermöglicht die epidemiologische Datenerhebung bei akuter lymphatischer Leukämie (ALL) und verwandten Erkrankungen des Erwachsenen.

GMALL 08-2013

?

Therapieoptimierung bei erwachsenen Patienten mit neu diagnostizierter akuter lymphatischer Leukämie (ALL) oder lymphoblastischen Lymphom (LBL) durch individualisierte, gezielte und intensivierte Therapie.