Ärztliche Ausbildung

Pflicht- und Wahlfächer

Chirurgie

Das chirurgische Tertial teilt sich auf in 7 Wochen Allgemein- und Viszeralchirurgie und 7 Wochen Unfallchirurgie. Hinzu kommt eine 2-wöchige Ausbildungszeit in der Anästhesie für alle diejenigen, die Anästhesie nicht als Wahlfach genommen haben. Interessenten steht es frei, nach Absprache einen Teil des chirurgischen Tertials in der Gefäßchirurgie bzw. der Plastischen , Hand- und Wiederherstellungchirurgie zu absolvieren (max. die Hälfte der Zeit).

In allen chirurgischen Abteilungen sind die Studierenden im Praktischen Jahr in den Tagesablauf integriert, so daß sämtliche Arbeitsbereiche (Station, OP, Ambulanzen, Notaufnahme) kennengelernt werden können. Das Training reicht so von der täglichen OP - Indikationsbesprechung und Röntgendemonstration mit Abwägung verschiedener Therapieoptionen über die Patientenbetreuung und Einübung von Untersuchungstechniken wie auch der Patientenführung bis zum Operationssaal, wo im Rahmen der Eingriffe anatomische und pathophysiologische Grundlagen aufgefrischt werden. Natürlich gehört hierzu auch das Erlernen manueller Fähigkeiten wie Wundversorgung, das Erlernen von Naht- und Knotentechniken und - bei entsprechendem Interesse - das Heranführen an kleinere operative Eingriffe. Ziele der Ausbildung sind dabei stets die Vermittlung von Wissen und die Fertigkeiten, auf die ein jeder Arzt als Basis seiner weiteren Laufbahn unabhängig vom Fachgebiet aufbauen können sollte.

Folgende Abteilungen sind an der Ausbildung beteiligt:

  • Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie, Detmold: Prof. Dr. med. Wolfgang Hiller
  • Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Detmold und Lemgo: Prof. Dr. med. Cyrus K.-Klostermann
  • Klinik für Gefäßchirurgie, Lemgo: Prof. Dr. med. Masoud Mirzaie
  • Klinik für Plastische- und Handchirurgie, Detmold: Dr. med. Asmir Basagic


Innere Medizin

Das Tertial Innere Medizin wird hauptsächlich in der Klinik für Gastroenterologie und in der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin im Klinikum Detmold absolviert mit den Schwerpunkten Allgemeine Innere Medizin, Kardiologie/Pulmologie und Gastroenterologie.

Wahlweise können Abschnitte in der Klinik für Nephrologie und in der Klinik für Hämatologie und Onkologie im Klinikum Lemgo abgeleistet werden. In diesem Zusammenhang werden Kurse für EKG und Sonographie angeboten.

Folgende Abteilungen sind an der Ausbildung beteiligt:

  • Klinik für Gastroenterologie, Detmold: PD Dr. med. Johannes Tebbe
  • Klink für Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin, Detmold: Prof. Dr. med. Stephan Gielen
  • Klinik für Nephrologie, Detmold: Dr. med. Rainer Högel
  • Klinik für Pneumologie, Lemgo: Dr. med. Maik Brandes
  • Klinik für Hämatologie und Onkologie, Lemgo: Prof. Dr. med. Frank Hartmann
  • Klinik für Geriatrie, Lemgo: Dr. med. Christoph Friedrich
  • Klinik für Notfallmedizin, Detmold und Lemgo: Daniel Fischer


Wahlfächer

Das Klinikum Lippe bietet Platz für insgesamt 20 Studierende im Praktischen Jahr: 
4 Innere Medizin, 4 Chirurgie, 12 in den Wahlfächern.

Folgende Fächer stehen zur Auswahl:
Anästhesiologie, Dermatologie, Neurologie, Pädiatrie, Urologie