Druckversion der Internetseite: Klinikum Lippe

Name der Seite: Erste Hilfe bei Verbrennungen
URL: https://www.klinikum-lippe.de/index.php?id=3044
Autor: Klinikum Lippe
Stand: 20.09.2019


Plastische und Handchirurgie

Erste Hilfe bei Verbrennungen

Eine thermische Verletzung bedeutet vielfach großes Leid mit starken Schmerzen, oft zahlreichen Operationen, langen Krankenhausaufenthalten und lebenslangen Narben.

Schützen Sie sich, Ihre Familie und insbesondere Ihre Kinder vor Unfällen, die zu solchen schweren Verletzungen, Verbrennungen oder Verbrühungen führen können.

Im Haushalt und in der Umwelt lauern viele Gefahren: heiße Flüssigkeiten (Wasser, Tee, Kaffee, Öle und Fette), heiße Flächen (Herdplatten, Bügeleisen, Ofentüren und Heizkörper), Strom (Hochspannungsleitungen und Steckdosen), Säuren (Betriebs- und Reinigungsmittel), Feuer (Feuerstellen, Grillgeräte, Kerzen).

Sichern Sie immer die Umgebung von Gefahrenquellen und klären Sie Ihre Kinder rechtzeitig über die Gefahren auf.

Erste-Hilfe-Maßnahmen

  • Bringen Sie den Verletzten aus der Gefahrenzone! Achten Sie dabei unbedingt auf Ihre eigene Sicherheit.
  • Kühlen Sie die verletzte Stelle unmittelbar nach dem Unfall 10 bis 15 Minuten mit Wasser! Wegen der drohenden Unterkühlungsgefahr kühlen Sie nicht länger. Das Wasser darf nicht kälter als 15°C sein.
  • Rufen Sie den Notarzt oder suchen Sie einen Arzt auf!